Retten Löschen Bergen  Schützen 
Die Zusammensetzung der Freiwilligen Feuerwehr: 12 Steiger 32 Spritzenleute 10 Ordnungsmannschaften 1 Vorsitzender 1 Kommandant 3 Zugführer 1 Signalist   Die Ausstattung der Freiwilligen Feuerwehr: 1 Löschmaschine mit Saugwerk 2 Haken 2 Dachleitern 3 Handschläuche 1 Anstelleiter mit Stützstangen 16 Messinghelme 1 Hupe 1 Signalhorn 12 Steigerausrüstungen: Gurte, Beile, Karabiner 2 Rettungsleinen und mehrere Schlauchhalter 1 Feuerspritze (zweirädrig) von der Feuerversicherungsgesellschaft   1871: Stiftung der Vereinsfahne, die noch heute erhalten und im weiten Umkreis wohl die älteste dieser Art ist   1907: Ausrüstung mit Dienströcken   1921: 50-Jahr-Feier der Freiwilligen Feuerwehr Vorsitzender Gustav Fleck und Requisitenmeister Valentin Alt erhalten das Ehrenzeichen für ihre 40jährige Dienstzeit   1925: 15 November: Übergabe des neuen Feuerwehrgerätehauses in der Bauerngasse »Bellenberg ist als erste Gemeinde im Landkreis bahnbrechend vorangegangen,« so der Bezirksbrandinspektor 1927: Bezirksfeuerwehrtag des Bezirksfeuerwehrverbandes in Bellenberg.   1929: Beschaffung einer neuen Motorspritze mit einer Leistung von 600 Minutenliter. 1943: 30. Mai: Übergabe einer neuen Motorspritze 1945: Beitritt von 30 jungen Männern zur Freiwilligen Feuerwehr   1947: Erste Mitgliederversammlung nach dem 2. Weltkrieg   1949: 9. April: Neugründung der Freiwilligen Feuerwehr »Bellenberg ist die erste Gemeinde im Landkreis, die die Freiwillige Feuerwehr wieder ins Leben ruft,« so der Kreisbrandinspektor   1957: 24. Oktober Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses mit Schlauchtrockenturm in der Memminger Straße Auszeichnung von 16 Feuerwehrmännern für ihre 25jährige Dienstzeit.   1958: Beschaffung des ersten Löschfahrzeuges von der Freiwilligen Feuerwehr Illertissen.   1959: Inbetriebnahme der Wasserversorgung mit einer Löschwasserversorgung.   1961: Beginn der Leistungsprüfungen.   1963: 27. April Übergabe eines neuen Löschfahrzeuges LF 8 mit Vorbaupumpe und einer Anhängeleiter Erklärung der Freiwilligen Feuerwehr zur Stützpunktwehr   1969: 7. und 8. Juni 100-Jahr-Feier und Kreisfeuerwehrtag in Bellenberg.   1970: Ausrüstung mit vier Atemschutzgeräten   1973: Einbau einer Funksprechanlage FuG 7b in das Löschfahrzeug Einführung der Alarmierung über Funk   1976: Beschaffung des ersten Mehrzweckfahrzeuges von der Polizeidirektion Krumbach   1978: Ausrüstung mit vier Handfunksprechgeräten FuG 10   1980: Einbau einer Funksprechanlage FuG 8b in das Mehrzweckfahrzeug   1981: Beginn der Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses.   1982: Kommandant Johann Aschmer stirbt im Alter von 50 Jahren   1983: Übergabe des erweiterten Feuerwehrgerätehauses Ersatzbeschaffung eines Mehrzweckfahrzeuges.   1985: Übergabe eines neuen Löschfahrzeuges LF 8.   1988: Johann Prestele wird zum Ehrenkommandanten der Freiwilligen Feuerwehr ernannt. Bernhard Nußbaumer wird zum 1.  Kommandanten und Franz Zeller zum 2. Kommandanten gewählt 1989: Übergabe einer neuen Tragkraftspritze TS 8/8. 1990: Ehrenkommandant Josef Alt stirbt im Alter von 77 Jahren. 1992: Ehrenkommandant Johann Prestele stirbt im Alter von 56 Jahren Ausrüstung mit zwei weiteren Handfunksprechgeräten FuG 10/N Ausrüstung mit acht weiteren Funkmelde- und alarmempfängern Einführung der stillen Alarmierung.   1993: Austausch der Atemschutzgeräte Ausrüstung mit neuen Überjacken und Sicherheitsstiefeln 1994: 125- jähriges Jubiläum   Ausrichtung des schwäbischen Jugendleistungswettkampfes   Karl Harder erhält das Ehrenzeichen in Gold für 40 Jahre aktiven Dienst   Ersatzbeschaffung eines neuen Mehrzweckfahrzeuges von Mercedes   Beschaffung von vier neuen Pressluftatmungsgeräten   Ulrich Kreitmaier wird zum 2. Kommandanten gewählt   1997: Ehrenvorsitzender Johann Zeller verstirbt im Alter von 75 Jahren   1998: Beschaffung des neuen Schutzanzugs „Bayern 2000“ für alle Aktiven 2002: Beschaffung eines neuen Mannschaftstransportwagens FIAT Scudo   Der Feuerwehrverein kauft  für den neuen Mannschaftstransportwagen ein Funkgerät   Im Zuge der Euroeinführung wird der Mitgliedsbeitrag von ehemals 5 DM auf 3 € angepasst   2004: Johann Schaich erhält das „Ehrenkreuz in Silber“ für 40 Jahre aktiven Dienst   2005: Alfred Schuster erhält das „Ehrenkreuz in Silber“ für 40 Jahre aktiven Dienst   2006: Werner Denzel wird zum 2. Kommandanten gewählt   2007: Spatenstich zum neuen Feuerwehrgerätehaus an der Tiefenbacher Straße   2009: Bürgermeisterin Simone Vogt-Keller wird  zur 1. Vorsitzenden des Feuerwehrvereins gewählt Altbürgermeister Roland Bürzle wird Ehrenvorsitzender des Feuerwehrvereins Einweihung des neuen Gerätehauses   2010: Kauf eines gebrauchten, wasserführenden HLF 16 Marke MAN von der Berufsfeuerwehr Münchenals Ersatz für das 25 Jahre alte LF 8. Der Feuerwehrverein bezuschusst den Kauf mit 10.000 Euro und notwendige Reparaturen mit 5.000 Euro. In Eigenleistung werden größere und kleinere Gebrauchsspuren ausgebessert. Von der Versicherungskammer erhält die Feuerwehr einen „ mobilen Rauchverschluß“   2011: Ersatzbeschaffung eines MZF Ford Transit für den in die Jahre gekommen Mercedes Fahrzeugsegnung des MZF Ford Transit und des HLF 16 MAN Ulrich Kreitmaier wird für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst geehrt Fa. Hydro Aluminium spendet einen Defibrilator welcher auf dem Löschfahrzeug mitgeführt wird